Alle Veranstaltungen

zurück
Veranstaltung:

Theologischer Dialog: Dämonenfurcht und Glaube

Datum:Do 30.11.2017
19:00 Uhr
Veranstalter: Studierenden Gemeinde

Ort:

Ort wird erst nach der Anmeldung bekannt gegeben!

mit: Prof. Dr. Werner Kahl, Missionsakademie an der Universität Hamburg
  Homepage Studierenden Gemeinde



Der Ort für diese Veranstaltung wird erst nach der Anmeldung bekannt gegeben. Der Ort hat etwas mit dem Thema zu tun. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. 5,00 € Kostenbeteiligung. Anmeldung bis 24.11.: esg@kirche-bremen.de

"Für viele Menschen in – und aus – Afrika sind Hexenvorstellungen selbstverständlich. Nach dem im sub-saharischen verbreiteten Weltwissen gilt weithin: Das menschliche Leben ist eingebettet in eine spirituelle Welt, die sich als freundlich oder feindlich erweist. Sie wird beeinflusst durch Riten und Gebete, damit – das je eigene – Leben gelingen kann. Hexerei wird bekämpft, und Geister werden ausgetrieben, um Menschen vor Unheil und Krankheit zu schützen und sie aus den Klauen feindlicher Mächte zu retten.

In der kirchlichen Partnerschaftsarbeit sorgen konträre Weltbilder und disparate Erfahrungen von Wirklichkeit für z.T. erhebliche Irritationen. Aufgrund von Migrationsbewegungen sind afrikanische Hexenvorstellungen seit einigen Jahren auch in Europa anzutreffen. Insofern ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit dieser Problematik entwicklungspolitisch, gesellschaftlich und kirchlich relevant – nicht zuletzt auch als kritische Anfrage an den Westen nach der Existenz des Bösen." (aus: Hexenfurcht in Afrika. Annäherung an ein sperriges Thema, Theologische Impulse der Missionsakademie 10, S. 3)